Reisesicherheit – sicherer Urlaub in den Bergen

Wie Sie Unfälle vermeiden und gesund aus Ihrem Urlaub zurückkehren

Erfahren Sie, wie Sie sich richtig auf Ihren Hüttenurlaub mit Hüttenpartner vorbereiten, um Gefahren und Unfälle möglichst zu vermeiden. Außerdem bekommen Sie hier Ratschläge, wie Sie sich auf Notfälle vorbereiten, um möglichst wohlbehalten aus Ihrem Urlaub in den Bergen zurückzukehren.

Prävention – Vorbereitung vor dem Urlaub

Wenn Sie sich für einen Hüttenurlaub entschieden haben, gibt es einige Dinge, die Sie schon zuhause tun können, um im Urlaub Gefahren zu vermeiden oder für Unfälle gerüstet zu sein:

  • Überprüfen Sie Ihren Impfschutz. Wenn Sie im Sommer in der Natur unterwegs sind, macht es Sinn, gegen Zecken geimpft zu sein und sommers wie winters ist ein Impfschutz gegen Tetanus zu empfehlen.
  • Nehmen Sie eine Reiseapotheke mit in den Hüttenurlaub. Sie sollte Verbandszeug, ein Mittel zur Desinfektion, Sportsalbe, Sonnen- und Insektenschutz beinhalten.
  • Informieren Sie sich über die empfohlene Schutzausrüstung für Ihre geplanten Aktivitäten.
  • Speichern Sie die wichtigsten Notrufnummern in Ihrem Mobiltelefon. Oft finden Sie die wichtigsten Nummern auch in Ihrer Hütte, ansonsten informieren Sie sich bei Ihrem Vermieter. Erkundigen Sie sich auch, wo das nächste Krankenhaus ist.

Notrufnummern in Österreich:

  • 112 - Die nächste Polizeidienststelle europaweit
  • 140 - Österreichischer Bergrettungsdienst
  • 144 – Rettungsdienst
  • 133 – Polizei
  • 122 – Feuerwehr
  • 120 – ÖAMTC-Pannenhilfe und Abschleppdienst

Sicherheit in der Hütte

Viele der Hütten von Hüttenpartner haben einen Holzofen, lassen Sie sich beim Beziehen der Hütte die Funktionsweise des Ofens von Ihrem Vermieter erklären. Viele Öfen haben Besonderheiten und Eigenheiten, die man beachten muss, um sie sicher zu betreiben.

Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit offenem Feuer geboten. Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen, versichern Sie sich vor dem Zubettgehen, dass wirklich alle Kerzen gelöscht sind und lassen Sie auch im Schlafzimmer keine Kerzen über Nacht brennen. Denken Sie daran, eine Taschenlampe einzupacken, um den Weg ins Bett zu finden oder für den Fall, dass Sie in der Nacht aufstehen müssen.

Sicherheit in der Natur

Was Sie beim Wandern und Bergsteigen beachten sollten, haben wir auf einer eigenen Seite für Sie zusammengefasst, ebenso, wie Sie gefährliche Situationen mit Tieren vermeiden. Besondere Vorsicht gilt in den Bergen immer bei Gewittergefahr!

In der Natur ist offenes Feuer verboten, bei trockener Wetterlage ist auch das Rauchen im Wald verboten und immer ist darauf zu achten, Zigarettenkippen nicht achtlos wegzuwerfen! Die meisten Hütten von Hüttenpartner besitzen einen Grillplatz in unmittelbarer Nähe zur Hütte, dort können Sie bei entsprechender Vorsicht jederzeit Feuer machen.

Im Winter dürfen Sie das gesicherte Gelände nicht verlassen, um die Lawinengefahr so gering wie möglich zu halten. Bei falschem Verhalten laufen Sie nicht nur Gefahr, Opfer einer Lawine zu werden, Sie können auch leicht eine Lawine oder ein Schneebrett auslösen – mit nicht absehbaren Konsequenzen für Dritte.

Wohlbehalten in den Bergen

Wenn Sie sich an die Sicherheitshinweise halten, steht einem wohlbehaltenen Hüttenurlaub nichts im Wege. Suchen Sie sich Ihre Lieblingshütte aus und freuen Sie sich auf herrliche Tage in der Natur!